Aktuelles

Übergabe Spendenscheck Deutsche Bank

Von links: Hr. Martin Huber, Regionalsprecher Süd der Deutschen Bank, Abt Johannes Eckert OSB, Wolfgang Haslacher, Vorstand Bonifatius-Haneberg-Stiftung

Am 23.06.2020 fand in St. Bonifaz die (symbolische) Übergabe eines Schecks der Deutschen Bank statt.
Im Rahmen der Mitarbeiterspendenaktion waren 47.000 € zugunsten der Bonifatius-Haneberg Stiftung zusammengekommen.
Anwesend waren von Seiten der Deutschen Bank der Regionalsprecher Bayern,
Hr. Martin Huber sowie Hr. Heinrich Froemsdorf, der Mediensprecher der Deutschen Bank.
Von Seiten des Klosters nahmen Abt Johannes Eckert und Prior Frater Emmanuel Rotter teil.
Die Stiftung war durch den Vorstand Wolfgang Haslacher sowie die Stiftungsratsmitglieder Dr. Jürgen Hahnreich und Frater Marcus Riemer vertreten.
Zudem waren die Leiterinnen von Karla 51 und BISS anwesend, deren Einrichtungen ebenfalls von der Spendenaktion profitieren konnten.

Leider war der Termin Corona bedingt mit einigen Einschränkungen verbunden (Sicherheitsabstände mussten eingehalten werden, Masken tragen in den Räumen). Aber es war trotzdem möglich, den Vertretern der Deutschen Bank eine kleine Führung durch das Haneberg Haus zu bieten.

An dieser Stelle nochmals ein herzliches Dankeschön an alle Spender und Organistatoren der Deutschen Bank, die diese Aktion möglich gemacht haben.

Wolfgang Haslacher
Vorstand

 

Mitarbeiterspendenaktion der Deutschen Bank

Die Deutsche Bank hat anlässlich der Coronakrise deutschlandweit eine Mitarbeiterspendenaktion initiiert und die Bonifiatius Haneberg Stiftung für die Region Bayern ausgewählt, in den Genuß der Aktion zu kommen.
Die Stiftung ist über diese Entscheidung hocherfreut und bedankt sich sehr herzlich bei den Verantwortlichen der Deutschen Bank, insbesondere Frau Christine Schwake und Herrn Martin Huber, sowie bei allen Mitarbeitern die gespendet haben.

Das Geld wird im Sinne unseres Stiftungszwecks verwendet. Gerade in diesen Zeiten ist die Unterstützung der Obdachlosen in unserer Stadt dringender, aber auch schwieriger denn je.

Der Vorstand

 

Neuer Stiftungsvorstand bestimmt

Auf seiner Sitzung am 19.11.2019 hat der Stiftungsrat der Bonifatius Haneberg Stiftung Herrn Wolfgang Haslacher zum neuen Vorsitzenden gewählt. Zusammen mit Prior Frater Emmanuel Rotter wird er zukünftig die Geschicke der Stiftung leiten. Wir danken Herrn Haslacher für seine Bereitschaft, dieses Amt zu übernehmen.

Der Stiftungsrat

 

Tod von Peter Haslacher

Am 28. Juni 2019 ist völlig unerwartet unser Stiftungsvorstand,
Herr Peter Haslacher, im Alter von 75 Jahren verstorben.

Die Bonifatius Haneberg Sitftung ist in großer Trauer über diesen plötzlichen Verlust.

Peter Haslacher hat unsere Stiftung über 25 Jahre maßgeblich geprägt und mitgestaltet. Als Mitstifter und Vorstand hat er mit unermüdlichem persönlichem Einsatz für den Erfolg der Stiftung und damit für die Obdachlosenarbeit in St. Bonifaz gekämpft.

Die Not war ihm, Jahrgang 1943, in die Wirren des 2. Weltkriegs hineingeboren, nicht fremd. Seine Mutter musste als Kriegerwitwe unter viel Entbehrungen das gemeinsame Überleben sichern. Das hat Peter Haslacher für sein ganzes Leben geprägt. Als er es durch viel Fleiß zu einigem Wohlstand gebracht hatte, wollte er stets die teilhaben lassen, denen es nicht so gut geht.

Obwohl vielbeschäftigter Unternehmer, fand er immer Zeit, sich um die Belange „seiner“ Stiftung zu kümmern. Trotz zahlreicher weiterer ehrenamtlicher Engagements in Verbänden und Kultureinrichtungen war ihm die Obdachlosenarbeit in St. Bonifaz immer ein Herzensanliegen.

Die Bonifatius Stiftung wird alles tun, um die erfolgreiche Obdachlosenarbeit im Sinne Peter Haslachers fortzuführen.

Der Stiftungsrat

21. Konzert des World Doctor Orchestras in München 2017 zugunsten unserer Stiftung

Anfang Januar meldet sich Herr Dr. Rupert Jäger mit der Anfrage ein Benefizkonzert für die Obdachlosenarbeit von St. Bonifaz  geben zu wollen.
Die Überraschung und Begeisterung bei der BONIFATIUS HANEBERG STIFTUNG  war groß.

Aber – wer/was ist WDO ?

Es ist ein Orchester von derzeit 1.055 praktizierenden Ärzten aus 50 Ländern, verstreut über die ganze Welt.

Angeregt durch einen früheren Besuch in Sankt Bonifaz fiel die Auswahl für 2017 auf uns. In vielen Gesprächen mit Dr. Rupert Jäger haben sich Frater Prior Emmanuel und Peter Haslacher, Vorstand der Stiftung, den Ablauf besprochen. Das Konzert sollte im Herkulessaal der Münchner Residenz stattfinden.

Dem WDO ist es auch gelungen den Münchner Alt-OB Dr. Hans-Jochen Vogel als Schirmherr zu gewinnen.

Der Zulauf war sehr groß, die Musiker haben wunderbar gespielt und die temperamentvolle Mezzosopranistin,  Stella Grigorian  begeisterte die Zuhörer.

Der Abend klang mit der Einladung zu einem  Empfang im Foyer aus.

Durch eine großzügige Spende der DEUTSCHE BANK AG und die Abendsammlung vor Ort waren wir schon zufrieden.

Ein paar Wochen später kam dann auch noch ein großer Scheck vom WDO !

Auch auf diesem Wege noch einmal an die Damen und Herren: Herzlichen Dank !!

Peter Haslacher
Vorstand
Bonifatius-Haneberg-Stiftung

www.haneberg-stiftung.de

22. April 2017, 19.00 Uhr, Herkulessaal in der Münchener Residenz, München

Programm:
Giuseppe Verdi, Ouverture zu Macht des Schicksals
Arien aus italienischen und französischen Opern
Richard Wagner/Lorin Maazel, Ring ohne Worte

World Doctors Orchestra
Dirigent: Stefan Willich